Theodor Storm in jungen Jahren

layout00b_02

obenneu_03

layout00oben1_04mithiglogoohnerand_04

mithiglogoohnerand_05

layout00b_04

sub2psd-neue-button-2014_08

Die Sammlung des Museums umfasst sämtliche Literatur von und über Theodor Storm.
Besonders wertvoll sind die Erstausgaben seiner Gedichte und Novellen.
Das Museum beherbergt eine Präsenzbibliothek, die allen Benutzern offen steht, in der aber vor allem am Werk Theodor Storms speziell Interessierte fündig werden.

Ein zweiter wichtiger Sammelschwerpunkt des Museums besteht in Illustrationen und freien künstlerischen Arbeiten zu Storms Dichtung. Die Namen der Künstler, die sich von Storms Texten haben inspirieren lassen, sind klangvoll und reichen von Gerhard Altenbourg bis Baldwin Zettl.

Besonders interessant ist die Sammlung des Museums zur Kinderbuchillustration.
Es sind vor allem Märchen wie „Der kleine Häwelmann“, „Die Regentrude“ oder die Jugenderzählung „Pole Poppenspäler“, die Kindheit und künstlerische Welt auf höchst poetische Weise miteinander vermitteln, die Maler und Graphiker zu immer neuen Bildfindungen angeregt haben.

schreibtisch1
pfeil_hoch3

 

layout00b_13